Unterhalt volljähriges Kind

Kinder Unterhalt Trennung

Unterhaltsschuldner

des volljährigen Kindes sind beide Elternteil und zwar bis zum Abschluss der ersten berufsqualifizierten Ausbildung (Abschluss Berufsausbildung oder Studium). Wartezeiten beim Studium, wiederholte Prüfungen und Fachrichtungswechsel bei Ungeeignetheit verlängern den Unterhaltszeitraum. Besteht zwischen einer abgeschlossenen Lehre ein inhaltlicher und zeitlicher Zusammenhang (Bankausbildung dann BWL) müssen die Eltern auch für das Studium zahlen. Gleiches gilt für den Masterstudiengang nach Absolvierung des Bachelors.

Wegen der Volljährigkeit muss das Kind seinen Unterhalt selbst oder mittels eines Anwalts gegenüber seinen Eltern einfordern.

Unterhaltsberechnung mit der DüsseldorferTabelle

Lebt das Kind in einer eigenen Wohnung, erhält es für die Zeit der Ausbildung einen Betrag von 670,- € / Monat. Lebt es hingegen im Haushalt der Eltern oder einem Elternteil, wird das Kind in die Altersstufe 4 der DüsseldorferTabelle eingestuft.

Bsp.1: K studiert und hat eine eigene Wohnung: M erhält ein netto von 1.800,- €, F verdient ebenso 1.800,- €. Dies ergibt zusammen 3.300,- €. K erhält 670,- € Unterhalt abzüglich vollen Kindergeldes von 184,- € (überweist die Kindergeldkasse ihm direkt), also 486,-. M und F zahlen ihm Unterhalt von je 243,- €.

Bsp.2: K1 geht noch in die Lehre und wohnt bei den Eltern zusammen mit K2. M hat ein Netto von 1.600,- €, F von 1.800,- €, zusammen 3.400,-. Einkommensgruppe und Altersstufe 4 ergeben einen Unterhaltsbedarf des K1 von 646,- € ./. vollen Kindergeldes über 184,- €. M und F müssen K1 insgesamt 460,- € zahlen. Das Kindergeld erhält K1 direkt von der Familienkasse. Würde es einem der Elternteile überwiesen werden, müsste derjenige das Kindergeld an K1 weiterleiten.